Samstag, 12. August 2017

Wendestein

Die Sylphen


haben wieder einen


vielgestaltigen


Stein rausgehauen.


Gross ist er nicht –
(mehr so das Lego unter meinen Schreibtischdrachen)


– aber Eichhörnchen!

Von denen kommen heuer zwei, fast jeden Tag. 
Der Vogelhäuschen- Abfall hat sie angelockt, denn ab Sonnenaufgang rieselt es nur so vor meinem Schlafzimmerfenster, wenn die Meiserl, Gimpel, Spatzen... und seine Eminenz, der Specht, frühstücken.

Der Pionier der beiden Eichhörnchen, ein grauschwarzes, grosses Tier, schaute recht bald auf dem Tisch, auf der Bank und am Fensterbrett nach, wenn am Boden nichts mehr zu finden war. 
Irgendwann versuchte er, den Körnchen- Auswurf ohne Vögel hinzukriegen. Dazu stürzte er sich, nachdem er sich zuvor ausgiebig und lautstark aufgeregt hatte, aus den Höhen des Birnbaums herab auf den Sims des kleinen Häusels, das an einer meterlangen Schnur von einem Ast hängt. 
Hörnchen und Häuschen kreisten eine Weile zusammen herum wie ein eckiges Pendel, eingehüllt in gesträubte Schweifwolle.
Die Ausbeute des Sprungs war mager, es war kaum etwas herausgefallen. Ich habe dann ein bisschen nachgeholfen und tags drauf einen Sack Eichkatzelfutter mit heim gebracht.

Seitdem fütterte ich brav, wurde aber von dem Alarmisten täglich neu als Überraschung oder Bedrohung identifiziert und angekeckert. Und zwar jedes Mal, wenn es sich ergab, dass ich morgens neben dem Fensterbrett entweder noch im Bett lag oder draussen am Tisch meinen Espresso trank – also meistens.

Neulich habe ich mich erklärt, mitten hinein in seine Aufgeregtheit, und zwar vernehmlich und in Menschensprache: Ohne mi gabats do koane Nussn! Oiso hob di ned aso. 
Er hat innegehalten und geschaut, reglos, ohne Mimik, ohne einen Lidschlag, so ist das wohl bei Hörnchens. Seitdem frisst er entspannt und ohne vorherige Beschwerde; wie das kleinere, rote Tier auch, das mich nicht mal mehr im Auge behält, wenn ich daneben sitze.
Mittlerweile verputzen sie nur noch Früchte und Körnchen, die ganzen Nüsse und Bucheckern tragen sie schon davon für die Winterspeis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen