Montag, 28. Juni 2010

Quelle am Irschenberg

Das Anianus-Brünndl bei Alb ist ein reinigendes Wasser erster Güte. Ein paar Stunden nach dem Trinken kann man die pecherne Innenabformung seines Dickdarms bestaunen.
Wie alle guten Wasser bleibt es lange frisch und wirksam.



Am besten geht man von Wilparting aus hin. Hinterm Moarhof geht ein guter Weg talwärts.
Von Alb aus ist es kürzer, dafür kommt man dort an einem grimmigen Hofhund vorbei (oder auch nicht, wenn niemand da ist, um ihn anzuhängen) Der Steig geht hinter dem Anian-Kircherl über eine Viehweide in den Wald hinunter.

Die Buchen an beiden Hangseiten des Röthengrabens haben einen eigenartigen Wuchs - die Äste umkurven teilweise den eigenen Stamm. Direkt an der Quelle umfängt ein (schon dürrer) Buchenast die vor ihr stehende grosse Fichte.

Nein, mit dem Auto kann man nicht hinfahren. Ich hab mir auch zweimal überlegt, ob ich überhaupt von dieser Quelle berichten soll, aber ihre Kraft wider den alten Mist können wir alle gut gebrauchen, grad in diesen Zeiten.

Teelichthülsen mitnehmen find ich aber besser als welche dort lassen!

Kommentare:

Ursel hat gesagt…

Hach, seufz, wie lang hab ich schon nicht mehr heilgefastet..
Wenn's wieder wärmer wird, wäre das eine astreine Idee ..

Schönen Gruss
Ursel

kvinna hat gesagt…

Das Wasser, das bräucht' ich.

Kommentar veröffentlichen