Sonntag, 3. Mai 2015

Erster Kuckuck


Der erste Kuckucksruf heuer war in einer kurzen Regenpause zu hören und kam von Süden.

Das Geldbeutelschütteln bei seiner Ankunft bringt, dem Volksglauben nach, einen Geldbeutel, der nicht leer wird. 

Das ist zu wohl zu unterscheiden von "einem Haufen Geld": Ein Nicht-leer- Werden geschieht eher durch glückliche Anbindung und einen guten Schicksalszufluss als übers Halten, Horten und Sichern.

Die Geschichten, die sich um solche Gleichzeitigkeiten spinnen, sind keine fatalistische Omendeuterei und keine magische Manipulation. Es ist (oder: war einmal?) hohe Aufmerksamkeit; Erkenntnis und Wertschätzung der Qualität des besonderen Augenblicks, der einen neuen Ursprung birgt.


Sonntag, 3. Mai, 11:38 Uhr

Vögel sind Geistboten, flüchtig und frei unterwegs zwischen Himmel und Erde. Der Kuckuck ist speziell dem Pan verbunden, dem Schützer der Hirten und Herden. Er ist Künder des zeugenden Prinzips, der das irdische Wachstum befördert, und das wird astrologisch dem Stier zugeordnet. 
Sein Ruf erinnert: 

Gignōske kairon

„Was du dem Augenblicke ausgeschlagen 
 Bringt keine Ewigkeit zurück.“

Es kann jemand mit grösster Kraft den dicksten Geldbeutel schütteln, er wird damit keinen Kuckuck zum Rufen bringen. 
Zur Unzeit lässt sich kein Segen zwingen oder das Glück in seine Herde(n).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen