Freitag, 18. November 2016

Bergbau in Vorderriss und am Sudelfeld

In der BR Mediathek ist der heutige Beitrag zum Ölschiefer- Bergwerk am Schröfeln mit ein paar historischen Aufnahmen abzurufen. Ein sehenswertes Video, 11 Min. lang.

Der Geologe in dem Film ist wohl auf einen der Versuchsstollen gestossen, die der Pasinger Unternehmer Kurt Köppel in der Gegend von Krün anlegen liess, bei der Gründung des "Ölschieferwerk Karwendel GmbH" 1918. Es wurde 1960 geschlossen.


Oben im Bild verläuft die schmale Mautstrasse von Vorderriss nach Krün. Von den Betriebsgebäuden und der Talstation der Seilbahn, die einst von der 'Grube Kurt' aus über die Isar führte, sind nur noch ein paar Betonreste übrig.
Der im Bild untere Weg, südlich der Isar, ist nur mit dem Radl befahrbar. Etwa 6 km nach der Brücke bei Vorderriss führt ein Waldweg hinauf zum ehemaligen Bergwerk, es sind paar Fundamente zu sehen und das bis auf eine kleine Öffnung zugemauerte und vergitterte Stollenloch.
Im Ölgraben gibts noch jede Menge Ölschiefer, man muss also nicht einbrechen:) Es finden sich auch Bruchstücke im Schotter, die das Schmelzwasser alljährlich isarwärts befördert.

Eine Überraschung erlebte ich heuer am Sudelfeld. Beim Raufgehen des Tatzelwurmbaches bis zu seinem Ursprung stiess ich auf Höhlen, die, wie ich später herausfand, ebenfalls auf historischen Bergbau zurückzuführen sind. Hier war es ein Eisenerzvorkommen, bezeichnenderweise heisst der Oberlauf auch Arzbach. 
Ich hab auf astrologix drüber berichtet, daselbst finden sich auch die Links zur Karte und den Höhlenzugängen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen