Dienstag, 3. Januar 2017

zum Ursprung


astrologisch Uranus genannt, ist das Zeugende, Schöpferische im ewigen Geschehen.

Zu ihm gehört alles, was einem unmittelbar ins Herz fährt, darin wallt, drängt oder Lust, Ekel, Unruhe, Bestimmtheit hervorruft. Plötzlich weiss man: Das ist es. Oder: Das stimmt nicht. Er ist wie ein Funke oder ein Blitz, danach ist nichts mehr wie zuvor.

Uranus entspringt direkt dem Neptun, der Wahrheit im Meer aller Möglichkeiten des individuellen Potentials.
Es ist immer ur-eigen und war vorher noch nie in der Welt, niemand trägt ihn mit. Und jedes Bewusstsein darüber, die Empfindungen und Gedanken dazu entstehen erst daraus, der Ursprung ist ihre Ursache.

Deshalb ist ein 'Hinfühlen', 'Hinspüren' etc. niemals ursprünglich, und deshalb bleibt auch das Nachdenken darüber fruchtlos. 

Es wird im Gegenteil erst dann zur vermeintlichen Option, wenn man den Ursprung in sich unterdrückt (hat), sich vom eigenen Ur-Teil abgetrennt. Dann erst entsteht die Wahnidee, man könnte ihn suchen oder finden.

mit Krishnamurti: Die Wahrheit ist ein pfadloses Land.

Kommentare:

TheAstroVid hat gesagt…

Hallo Frau ~Sam,

Dir einen guten Lebens&LiebensVerlauf im Neuen Jahr!

P.S.
Dein obiges Titelbild hat mich in den Bann gezogen
- höchst ansprechend !

Allerbeste Grüße

_ Mythopoet _

sam hat gesagt…

Danke Mytho!
Wünsch ich Dir auch!

Kommentar veröffentlichen