Samstag, 24. Juni 2017

Malve im Lkr. Miesbach


Am Südwall, der den Golfplatz Valley begrenzt, habe ich heute die wilde Malve (für den Tschamba-Fii- Ersatz) blühen sehen. Vereinzelt zwar, aber die Wälle, die die Ranges umgeben, sind weitläufig und alle voller Wildwuchs, es dürfte leicht für einige Sammler reichen.

Auch sonst wachsen auf den ungedüngten Hügeln viele Magergräser, Blüten- und Heilpflanzen: Diverse Kleesorten und Labkräuter, Königskerzen, Johanniskraut, Schafgarbe, Dost, Natternkopf, Beinwell, Beifuss, Rainfarn u.v.m., sogar das bei uns recht seltene Eisenkraut.

Alljährlich hole ich mir von dort, was im Kräuterbuschen noch fehlen sollte. 
(Im übrigen werfe ich den Vorjahrs- Kräuterbuschen nicht einfach auf den Kompost oder ins Feuer, sondern schlage die Samen heraus und sähe sie an eine Brache oder an einen Fleck im Garten.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen