Samstag, 19. August 2017

homöopathische Sonnensole bei Sonnenallergie


sofern sie sich über Bläschen und juckende, quaddelnde Hauterscheinungen bemerkbar macht. 

homöopathische Sonnensole ist leicht herzustellen und wirkt
im Akutfall: ein paar Tropfen auf die Zunge, in ~10 min. Abstand, nur solange bis Erleichterung eintritt
und prophylaktisch: vorm Urlaub 2- 3x tgl. ein paar Tropfen auf die Zunge geben.

Kein Kaffe und ätherische Öle eine halbe Stunde um die Einnahme herum wg. antidotischer Wirkung!

Zur Herstellung wird ein Glas mit mehr Steinsalz als Wasser befüllt und verschlossen tagelang ins Freie, an einen ganztägig sonnigen Platz gestellt und ab und zu bewegt.


Dabei bildet sich gesättigte Sole, die man abgiesst. 

Ein dunkles (neues, abgekochtes, sauberes) 10 oder 20 ml Tropffläschen wird zu ~2/3 damit befüllt (dazu Tropfeinsatz raus), wieder zugeschraubt und fest in die Faust genommen. Damit werden rhythmisch und mit ordentlichem Schwung 100 ununterbrochene Schläge auf die andere, aufgestellte Faust ausgeführt.

Danach den ganzen Inhalt auskippen, zu 2/3 mit frischem Wasser befüllen, das ebenfalls in einem Glas besonnt wurde (~5 min. sind hier ausreichend) und genauso verfahren.

Dieser Vorgang wird ab verschüttelter Urtinktur (Sole) 6x wiederholt. Zuletzt wird das verbliebene 1/3 Flaschenvolumen mit neutralem Alkohol (z.B. Weingeist, Grappa, Wodka) aufgegossen, der Tropfeinsatz reingedrückt, ein Etikett draufgepappt und fertig. 

Wer sehr genau arbeiten will (ich tus nicht), kann sich die Füllhöhe mittels eines Klebestreifens markieren oder mit einer Messpipette arbeiten.

Das Mittel sollte man vor jeder Einnahme 'aufwecken' = das Fläschchen ein paarmal kurz runterschütteln wie ein altes Fieberthermometer. 
Die Haltbarkeit ist bei dunkler Lagerung unbegrenzt.

Am Meer kann man sich zur Not auch mit sauberem Meerwasser behelfen, das man in einem Schälchen an die Sonne stellt, bis sich durch die Verdunstung ein Salzrand gebildet hat. Der wird im verbliebenen Wasser wieder aufgelöst, danach wird genauso verfahren wie mit der Steinsole.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen