Dienstag, 12. Mai 2020

Isolierter Wirkstoff der Gartenwolfsmilch


im Hautgel Picato hat kürzlich die EU- Zulassung verloren.

Man bedenke — von der Gleichsetzung isolierter Wirkstoffe mit der Wirkung des Pflanzensaftes an sich abgesehen — dass die Gartenwolfsmilch erst ab Juni bis spätestens Oktober erscheint, nur die jungen Stängelchen gut milchsaften und gleichzeitig fein genug sind, um damit gezielt und ausschliesslich die keratotischen Bereiche zu betupfen.

Es wird seinen Grund haben, dass Gartenwolfsmilch- Latex nur eine gewisse Zeit im Jahr verfügbar ist, seine Anwendungsdauer also natürlich begrenzt ist. 

Es stand nicht einmal im Beipackzettel, dass das Gel keinesfalls in Augennähe gebracht werden darf — siehe diesen Ausschnitt aus der Historie (im Link komplett zu lesen)


'Neue Sicherheitsrisiken', soso.

Da fragt man sich, ob sich die Entwickler überhaupt mit der Ausgangssubstanz auseinandergesetzt haben, und wie sorgfältig die Prüfung erfolgte — grad angesichts der Summen, die so eine Arzneizulassung zu verschlingen pflegt. 
(Hätten sie mal einen Gärtner gefragt, einen Pflanzenkundigen (oder mich :)

Hiermit sei dem frischen Pflänzchen das Wort geredet und einem respektvollen und kundigen Umgang damit.